stadtlandschaftplus Landschaftsarchitekten GmbH

antonius zwerge

Anerkennung 4. Platz mit stadtlandschaftplus Landschaftsarchitekten GmbH

Der geplante Umbau und die Erweiterung der bestehenden Kindertagesstätte soll mit einem zukunftsorientierten, angemessenen und ganzheitlichen Konzept im bestehenden Kontext realisiert werden. Die Landschaft ist geprägt durch ein moderates Gefälle im Gelände und weitläufigen Blickbezügen durch den landwirtschaftlich geprägten Raum.

Konzeptuell bildet der neue Baukörper einen klaren Abschluss der Bebauung nach Norden als eindeutige Raumkante zum angrenzenden Landschaftsraum. Die bestehenden Gebäude der Schule und Kita werden durch den Neubau mit seiner archetypischen Form ergänzt und neue Freiräume und Bezüge werden geschaffen.

Das Gelände wird konzeptionell mit dem massiven Untergeschoss gefasst und bildet als steinernen Sockel die Basis für das Gebäude. Dadurch fügt sich der Neubau spielerisch in die Topografie ein und die orientiert sich nach Norden zum Naturraum. Durch die Anordnung der Haupträume auf einer Ebene und dem Ablösen vom Straßenniveau wird die für die kleinen Nutzer notwendige Distanz zum Straßenraum auf dem sehr schmalen Grundstück geschaffen. Die gesamte den Ort prägende Landschaft bildet dabei das Panorama für das tägliche Spiel. Die Dachform orientiert sich an den ortstypischen geneigten Dächern und fügt sich in die bestehende Dachlandschaft.